Einsatzübung der 1. allgemeinen Feuerwehrbereitschaft

Die Freiwillige Feuerwehr Börnsen nahm an einer groß angelegten Einsatzübung teil. Lesen sie mehr!


Traditioneller Laternenumzug

Am 19.10.2019 fand der traditionelle Laternenumzug der Freiwilligen Feuerwehr Börnsen statt. Wie in den vergangenen Jahren, war das Gelände hinter der Feuerwehr mit, den von der Jugendfeuerwehr, geschnitzten Kürbisse geschmückt. Bei regnerischen Wetter freuten sich die Kameradinnen und Kameraden über zahlreiche Besucher. Für das leibliche Wohl war in Form von Grillwürstchen, Pommes, Gebratenen Champions und Crepes gesorgt.



Unterweisung der Atemschutzgeräteträger in verschiedene Suchtechniken im Innenangriff
Unterweisung der Atemschutzgeräteträger in verschiedene Suchtechniken im Innenangriff

Großer Übungsdienst im ehemaligen "Landschulheim"

Die Freiwillige Feuerwehr Börnsen durfte vor dem Abriss des „Landschulheims“ im Krogbuschweg die Räumlichkeiten für den Übungsdienst am 08.02.2018 nutzen. Zu Beginn des Übungsdienstes galt es das Übungsobjekt mit eigenem Leuchtmitteln auszuleuchten, da das gesamte Gebäude zum Zeitpunkt der Übung bereits durch den örtlichen Versorger vom Netz getrennt wurde.
Auf der einen Seite sollten die Atemschutzgeräteträger die Technik zum Absuchen großer Räumlichkeiten verfeinern oder ggf. neu erlernen. Große Räumlichkeiten beinhalten besondere Herausforderungen für Atemschutzgeräteträger. Es gilt hierbei die Orientierung zu behalten und im gleichen Zuge eine strukturiert Menschensuche unter In Hilfenahme der „Scheibenwischertechnik“ den Raum nach ggf. vermissten Personen abzusuchen. Bei der „Scheibenwischertechnik“ begibt sich der Angriffstrupp in einer Ecke des abzusuchenden Raumes. Dort angelangt, bleibt der Truppmann in der Ecke zurück, der Truppführer begibt sich ca. 1,5m Richtung Raum Mitte und steht durch den mitgeführten Schlauch in Kontakt mit seinem Truppmann. Der Truppführer beginnt jetzt mit einer „Scheibenwischerbewegung“ den Raum abzusuchen. Sobald dieser Kontakt mit der zweiten Wand hat, gibt der Truppmann erneut ca. 1,5m Schlauch und der Truppführer vollführt erneut die „Scheibenwischerbewegung“. Dies wird solange wiederholt, bist der Truppführer die gegenüberliegende Ecke des Raumes erreicht hat.

An der zweiten Station wurde der Umgang Rettungssäge geübt. Die Rettungssäge zeichnet sich durch eine Schnitttiefenbegrenzung und einer extra gehärteten Kette aus. Die Rettungssäge ermöglicht es uns beispielsweise Rollläden aufzusägen oder Öffnungen bei Dachstuhlbränden in der Dachdämmung zu schaffen.
Zusätzlich wurde das Handling mit der Säbelsäge verfeinert. Die Säbelsäge wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Börnsen schwerpunktmäßig als Ergänzung zu dem klassischen „Rüstsatz“ beim Zerschneiden von verunfallten PKW’s eingesetzt.

Abschließend wurde das flexen von Türscharniere geübt. Normalerweise öffnen wir Türen mit dem Anspruch möglichst wenig Schade zu verursachen. Die Lage am Einsatzort kann es erfordern, dass wir uns Zugang zu Türen mittels der Flex verschaffen müssen.